, Weserberglandvogelschau am 30.09.17.& 01. 10.17 in Rinteln/Engern
 
Vogelfreunde Schaumburg AZ - VZE-Ortsgruppe Rinteln
Index  
  Unser Verein
  Volieren
  Links
  Vogelbörse
  Kontakt
  Gästebuch
  Vogeldatenbank
  => Der Wellensittich
  => Zebrafinken
  => Papageien
  => Prachtfinken
  => Kanarienvogel
  => Arrasaris
  => Tangaren
  => Kolibris
  => Brillenvögel
  => Entenvögel
  => Cardeluiden
  => Fruchttauben
  Presseberichte
  Aktuelles
  Ausstellungen
  Sieger Landes und Bundesschauen
  Siegervögel
  Die besten Vogelseiten
  Vereinsanmeldung
  Achat ( Aggat ) Zebrafink
Impressum: Lars Bredemeier
Brillenvögel

Brillenvögel, Familie tropischer Singvögel mit 85 Arten.

Brillenvögel bewohnen tropische Regionen Afrikas, Asiens, Australiens und der Inselwelt des westlichen Pazifik, wo sie Wälder, Mangrovengebiete, Gebüsche, Grasländer, Gärten oder Parks besiedeln. Der deutsche Name der Familie bezieht sich auf einen Ring weißer Federn um das Auge, der bei den meisten Arten vorhanden ist. Die Vögel dieser Familie sind 10 bis 14 Zentimeter groß, haben einen spitzen Schnabel, eine bürstenähnliche Zungenspitze und sind als Anpassung an ihre Lebensräume im Blätterwerk der Bäume oder Sträucher oberseits zumeist grünlich gefärbt. Brillenvögel sind Baumbrüter die Geschlechter kaum zu unterscheiden, während der Brutzeit sind jedoch die Männchen deutlich an ihrem Gesang zu erkennen, das Gelege der Brillenvögel  besteht aus zwei bis fünf Eiern, die in ein napfförmiges Nest gelegt und zehn bis zwölf Tage bebrütet werden; die Nestlingszeit dauert knapp zwei Wochen. Brillenvögel ernähren sich – manchmal in kleinen oder größeren Trupps – von Insekten, Samen, Früchten oder Nektar; einige Arten sind als Blütenbestäuber von Bedeutung.

 Da der Gesang vieler Arten der Brillenvögel wohlklingend gilt werden sie häufig als Käfigvögel gehalten, so z.B. der Ganges-Brillenvogel; Alle Brillenvögel leben gesellig, außerhalb der Brutzeit trifft man sie in großen Scharen. Dabei wird oft der Nutzen übersehen, da sie viele Schädlinge dezimieren. Sie sind keine guten Flieger und oft standorttreu. Einige Arten sind aber auch Zugvögel, wie z.B. der Rostflanken-Brillenvogel .

Der Japan-Brillenvogel ist ursprünglich von China bis nach Japan in bewaldeten Gebieten sowie in Gärten und Parks verbreitet, in anderen Regionen wurde er eingebürgert. Er ernährt sich sowohl von Insekten und Spinnen als auch von Früchten und Nektar. Der Truk-Brillenvogel kommt nur auf den Truk-Inseln in Mikronesien vor. Der Senegal-Brillenvogel bewohnt Waldländer, Dorngebüsche und Gärten südlich der Sahara.

Systematische Einordnung: Brillenvögel bilden die Familie Zosteropidae der Unterordnung Passeres in der Ordnung Passeriformes. Der Japan-Brillenvogel heißt Zosterops japonicus, der Truk-Brillenvogel Rukia ruki und der Senegal-Brillenvogel Zosterops senegalensis.

   
 

Gattungen und Arten (Auswahl)

Die Gruppe der Brillenvögel ist schwierig zu unterteilen, die meisten Arten gleichen sich im Aussehen und in der Lebensweise. Eine Ausnahme ist z.B. der in Borneo auf 4000 m Höhe lebende Schwarzring-Brillenvogel, dessen Augen nicht weiß sondern schwarz gerändert sind. Oft leben sehr ähnliche Formen dicht beieinander, ohne sich zu vermischen, daher ist es schwer, Angaben zur Zahl der Gattungen und Arten zu machen.

vogelfreunde-schaumburg.de.tl  
  1. Vorsitzender : Oliver Werner
2. Vorsitzender : Manfred Kemna
Zuchtwart : Lars Bredemeier
Kassiererin : Melanie Werner
Schriftführerin : Brunhilde Köster
 
Facebook Like-Button  
   
Werbung  
  "  
Versammlungslokal  
  Die Versammlungen werden
bei einzelnen Mitgliedern veranstaltet.
Info`s gibt es bei unseren 1.Vorsitzenden
Oliver Werner.
 
Suchfunktion  
 
 
Wetter  
   
Top 50 Vogelseiten  
  Listinus Toplisten  
=> Willst du auch eine kostenlose Homepage? Dann klicke hier! <=
, Besuchen Sie uns auf Facebook unter Vogelfreunde Schaumburg